Schlagwort: Finanzierung

Diese Fragen stellen Investoren

fragen investoren

Wer Investoren überzeugen will, muss nicht nur eine perfekte Präsentation hinlegen. Die ist nur das Intro. Zum perfekten Pitch gehört, auf tiefergehende Fragen zum Produkt, zum Wettbewerb oder zum Team überzeugende Antworten auf den Punkt parat zu haben. Besser also, man ist vorbereitet. Deshalb sammeln wir in diesem Beitrag typische Investorenfragen.

Dos und Don’ts bei der Investorensuche

Es gibt kaum ein Startup, das nicht früher oder später auf Fremdkapital angewiesen ist. Und Finanzierungsmöglichkeiten gibt es heutzutage viele: Crowdfunding, Darlehen, Kredite, Inkubatoren, Business Angel oder Venture Capital. Sobald Gründer für sich herausgefunden haben, welche Option am besten zum eigenen Unternehmen passt, folgt der wichtigste Part. Es gilt, den Kapitalgeber von sich und der Geschäftsidee zu überzeugen. Damit dies gelingt, sollten ein paar Spielregeln bei der Investorensuche eingehalten werden.

„Gründer sollten sich in die Position von Investoren versetzen, um deren Denkweise verstehen zu können“

Stefan Reinpold

Im Rahmen seines Studiums hat Stefan Reinpold sich mit der Finanzierung von Startups in der Gründungs- und Wachstumsphase beschäftigt. Der Fokus lag dabei auf Chancen & Risiken der einzelnen Finanzierungsmethoden aus Gründer- und Investorensicht. Aus seiner Beschäftigung mit dem Thema ist ein E-Book entstanden. Im Interview mit GO AHEAD gibt er einen Einblick.

Worauf Sie bei der Auswahl eines Business Angel achten sollten

business angel

Business Angel sind Privatinvestoren, die Startups mit privatem Geld – und zudem mit unternehmerischer Erfahrung und ihrem Netzwerk unterstützen. Business Angel bringen Kapital, Know-how und Kontakte und sind damit oft eine gute Alternative zu anderen Finanzierungsmöglichkeiten. Doch nicht jeder Business Angel passt zu jedem Startup. Bei der Entscheidung sollten Sie einige Punkte beachten. 

Bootstrapping – Startup-Finanzierung im Alleingang

bootstrapping

Für jeden Gründer ist die Finanzierungsfrage essenziell. Wie kommt man an das nötige Kapital, um ein Startup erfolgreich gründen zu können? Optionen gibt es verschiedene – von Bankkrediten über Investoren bis zum Crowd-Investing. Aber es geht auch ohne externes Kapital: Via Bootstrapping ziehen Gründer ihre Unternehmen in finanzieller Eigenregie auf.

So funktionieren Crowdfunding und Crowdinvesting

So funktionieren Crowdfunding und Crowdinvesting

Was unterscheidet Crowdfunding von Crowdinvesting? Für wen ist diese Finanzierungsform die richtige? Welche Plattformen gibt es? Und wie wird eine Kampagne erfolgreich? Antworten auf diese Fragen lesen Sie hier.

Warum Businessplan Wettbewerbe eine gute Idee sind

Selbstständig als Freiberufler

Businessplan Wettbewerbe sind nur etwas für Startups, die bereits beachtliche Erfolg erzielt haben? Weit gefehlt! Auch wenn Ihr Businessplan noch nicht ausgereift ist und Ihr Unternehmen in der Vorgründungsphase steckt, kann sich eine Teilnahme bezahlt machen: Expertenrat, Netzwerke und ganz pragmatische Hilfe ebnen den Weg für die Umsetzung Ihrer Geschäftsidee.

Neue Ideen für neue Zeiten – Gastrobulls unterstützt Gastronomie und Hotellerie

Kam in den 70er-Jahren der Spruch „Wer nichts wird, wird Wirt“ der Realität sehr nahe, sind heute in der Gastronomie und Hotellerie Konzepte, betriebswirtschaftliches Know-how und Marketing unerlässlich. Der gelernte Hotelfachmann und staatlich geprüfte Betriebswirt Raphael Blank hat genau das zu seinem Geschäftsfeld erklärt. GO AHEAD hat mit ihm über seine Unternehmensgründung in diesem Sommer gesprochen.

Unternehmensberatung und Business Services für China – ANPAI

Nach seinem Studium am East Asia Institute in Ludwigshafen, einem längeren Studienaufenthalt in China und einer Station bei einem Automobilzulieferer in Peking hat sich Volker Staffendt 2008 mit einer spezialisierten Unternehmensberatung selbstständig gemacht. GO AHEAD hat mit ihm über die Gründung und die Erfahrungen gesprochen.

Gründungszuschuss sinkt zum 1. November 2011

Arbeitslose, die sich selbstständig machen erhalten einen Gründungszuschuss von der Agentur für Arbeit. In den Genuss kommen Arbeitslose, die noch mindestens 90 Tage Anspruch auf Arbeitslosengeld I haben. Soweit die noch gültige aktuelle Regelung. Denn ab dem 1. November 2011 wird der Gründungszuschuss gekürzt – und das gleich in mehrfacher Hinsicht.

Neue Regelung

Nach dem 1. November 2011 werden Arbeitslose nur noch dann bei der Existenzgründung gefördert, wenn sie mindestens noch 150 Tage Anspruch auf Arbeitslosengeld I haben. Hinzu kommt, dass die Zuschüsse zur Kann-Leistung werden, die abhängig sind von derVerfügbarkeit der Mittel. Bisher war es eine Muss-Leistung.

Limited oder Unternehmergesellschaft – Interview mit Herrn Rechtsanwalt Klose

Sie haben viele Fragen zum Thema Gründung? Welche Rechtsform ist die Richtige, wie sehen die Vorteile und Risiken aus, etc. Einige können wir Ihnen hier sicherlich beantworten.

Der Gründer:
Der Gesetzgeber hat seit November 2008 die Möglichkeit geschaffen, eine sogenannte Mini-GmbH, die Unternehmergesellschaft (haftungsbeschränkt) zu gründen.
Diese sollte eine Alternative zur Limited sein und dieser das ?Wasser abgraben“.
Ist dem Gesetzgeber dieses Vorhaben gelungen?

Rechtsanwalt Michael Klose:
Nur oberflächlich betrachtet. Dies insbesondere, wenn man sich die aktuellen Gründungszahlen betrachtet. Gleichwohl täuschen diese über die bestehenden Probleme hinweg. Man kann sagen, dass dem Gesetzgeber dieses Vorhaben gründlich misslungen ist. Wenn man die Haftungsrisiken und die tatsächlichen Strukturen beider Gesellschaftsformen vergleicht, so wird schnell deutlich, dass die Limited gegenüber der UG erheblich mehr Vorteile hat.

Schnell und einfach zum Bankkonto

Eine der ersten Amtshandlungen eines Gründers ist die Einrichtung eines Bankkontos. Viele Geschäftsbanken und zahlreiche regionale Banken sind inzwischen auch auf Gründer einer Limited oder Unternehmergesellschaft (haftungsbeschränkt) eingerichtet und richten das gewünschte Girokonto ein.

Wichtig ist, dass Gründer bei der Kontoeröffnung bereits die nötigen Dokumente vorliegen haben. Dazu gehören unter anderem der Gesellschaftervertrag in beglaubigter Form, der Handelsregisterauszug und selbstverständlich der Personalausweis der Person, die das Konto eröffnet. In aller Regel wird die Bank bei der Schufa Auskunft über die kontoführende Person einholen.

Doch es gibt auch eine Alternative: Die Schwäbische Bank bietet Selbständigen und Gründern zum Beispiel die Global MasterCard Premium mit voller Bankkonto-Funktion. Das Guthaben-Konto kann online bestellt und ohne Schufa-Auskunft eröffnet werden. Mit einem solchen Angebot können Gründer direkt Überweisungen von Kunden erhalten und selbst Überweisungen tätigen. Zudem kann die Mastercard weltweit an 27 Millionen Akzeptanzstellen eingesetzt werden.

 

Für eine genaue Aufstellung über die benötigten Unterlagen und noch mehr Hinweise steht Ihnen das Serviceteam der GO AHEAD jederzeit gern telefonisch unter 0228 – 9 57 50-88 zur Verfügung.

 

Mehr erfahren unter www.global-mastercard.de