Kategorie: Impulse

Teilnehmen lohnt sich: Gründerwettbewerbe 2017

Gründerwettbewerbe sollten bei jedem jungen Unternehmen im Kalender und auf der To-do-Liste stehen – denn: Neben Geld- und Sachpreisen profitieren Startups und Gründer von hilfreichem Feedback, wertvoller Beratung und einem großen professionellen Netzwerk. Es lohnt sich also, bei einem Wettbewerb in der Gründerszene mitzumachen. Es gibt sie für alle erdenklichen Branchen und meist ist die Teilnahme kostenlos.

Chatbots – Warum Gründer diesen Trend im Auge behalten sollten

Es ist der Technologietrend 2017: Chatbots. Die meisten denken dabei vermutlich an die kleinen Chatfenster auf Webseiten, die Kundenanfragen beantworten und meist doch nicht so richtig weiterhelfen können. „Tut mir leid, ich verstehe Sie nicht“ – und schnell geht der Dialog mit dem „Gesprächsroboter“ dem Ende entgegen. Doch Chatbots können weit mehr und entwickeln sich rasant zu einem unverzichtbaren Marketing-Tool für Unternehmen.

Diesen Twitter-Accounts sollten Gründer folgen

twitter inspiration

Trump liebt Twitter. Doch dieser Umstand sollte Sie als Gründer oder Unternehmer nicht davon abhalten das Netzwerk (zumindest passiv) zu nutzen. Denn viele Experten jeglicher Couleur (Journalisten, Entrepreneure, Designer, VCs, Investoren, Techies, Politiker etc.) lieben Twitter ebenso und sie teilen dort ihr wertvolles Wissen. Wer als Gründer nach Inspirationen und Impulsen sucht, sollte diesen Accounts und den Menschen dahinter bei Twitter eine Chance geben.

Warum sie COOCs nutzen sollten?

cooc

Bitte was? Was zur Hölle sind COOCs, mögen Sie fragen. Nun, vielleicht kennen Sie ja die weitaus geläufigere Abkürzung MOOCs. Das steht für Massive Open Online Courses – (meist universitäre) Online-Kurse, an denen jeder kostenfrei teilnehmen kann. COOCs dagegen steht für Corporate Open Online Courses. Dabei wird das Prinzip der MOOCs auf die berufliche Weiterbildung übertragen.

Hier finden digitale Nomaden ortsunabhängige Projekte

ortsunabhängig arbeiten

Es ist der Traum vieler Menschen – und immer mehr Menschen leben ihren Traum: Um die Welt reisen und ortsunabhängig arbeiten. Viele arbeiten als freiberufliche oder soloselbstständige Designer, Webworker, Software-Entwickler, Redakteure, Texter, Fotografen oder Berater projektweise via Web für verschiedene Auftraggeber. Hier finden sie ihre Jobs.

Mehr Traffic bei Facebook gefällig? Hier 3 Tipps

Facebook Traffic

Viele Gründer nutzen die sozialen Medien – und allen voran Facebook – um Aufmerksamkeit für ihre Produkte und Dienstleistungen zu generieren. Doch auf vielen Facebook-Seiten ist “tote Hose”. Niemandem gefällt’s, niemand teilt die Beiträge, vom Lesen ganz zu schweigen. Facebook funktioniert halt nicht von selbst. Hier drei Tipps, wie Sie Ihrer Facebook-Page Leben einhauchen.

Wie Sie positive Routinen in Ihren Alltag integrieren

routine-alltag

Jeden Monat drei Bücher lesen. Jeden Tag um 6 Uhr aufstehen, um zu meditieren oder laufen zu gehen. Kein Smartphone im Schlafzimmer. Viele Gründer haben sich im neuen Jahr vorgenommen, die Macht positiver Gewohnheiten zu nutzen. Doch wie es immer so ist, gelingt es den wenigsten, an guten Vorsätzen dauerhaft festzuhalten. Hier einige Impulse, um positive Routinen im Alltag besser zu integrieren.

Slack-Communitys für Gründer

slack communitys

4 Millionen Menschen nutzen Slack. Jeden Tag. Das Tool hilft Teams, effizienter miteinander zu kommunizieren. Gerade in der Startup- und Tech-Szene ist Slack sehr beliebt. Doch Slack ist nicht nur ein Tool, um sich intern im Unternehmen miteinander abzustimmen und auszutauschen – es bilden sich darüber hinaus Slack-Communitys rund um alle möglichen Themengebiete. Gerade für Gründer eine gute Möglichkeit, Gleichgesinnte zu finden.

Startup-Sprech: Sprechen Sie Startup?

startup-sprech

Wer ganz unbedarft das erste mal auf einem Startup-Event zugegen ist und mit Vollblut-Gründern ins Gespräch kommt, der wird wohl das ein oder andere Mal ins Grübeln kommen. Burn Rate? Pivot? Exit? Wovon reden die bitte? Jede Domäne verfügt über ihr eigenes Vokabular. Wir haben Gründern auf den Mund geschaut. 

Warum Sprach- und Präsenztraining für Gründer eine gute Idee ist

praesenztraing-gruender

Welche Kompetenzen, welches Können, welches Know-how muss ein Gründer eigentlich mitbringen? Kommt ganz drauf ein, ist die einzig seriöse Antwort. In jedem Fall aber sind selbstbewusstes Auftreten, Überzeugungskraft und Eloquenz hilfreiche Eigenschaften für Gründer. Wer hier Nachholbedarf hat, sollte über ein entsprechendes Training nachdenken.