Machen Sie nur noch Dienst nach Vorschrift? Machen Sie sich doch selbständig!

Machen Sie nur noch Dienst nach Vorschrift? Machen Sie sich doch selbstständig!

Gerade mal 15 Prozent der deutschen Arbeitnehmer haben richtig Lust auf ihren Job. Ebenso viele haben bereits innerlich gekündigt. Der Rest, 70 Prozent, macht Dienst nach Vorschrift. Das sind Ergebnisse des Gallup Engagement Index 2014, der laut Pressetext repräsentativ für die Arbeitnehmerschaft in Deutschland ist. Das ist dramatisch. Das ist dramatisch für die deutsche Wirtschaft. Und das ist dramatisch für Sie, falls Sie sich jeden Tag zur Arbeit quälen. Wäre die Selbständigkeit vielleicht eine Alternative?

Seit 2001 kommt der Gallup Engagement Index Jahr für Jahr zu ähnlichen Ergebnissen: Viele Angestellte in Deutschland sind unzufrieden mit ihren Jobs, sie machen bestenfalls Dienst nach Vorschrift. Fast 15 Jahre Gallup Engagement Index zeichnen ein Bild von überforderten Führungskräften (die Führen nie gelernt haben) und frustrierten, “emotional ungebundenen” Mitarbeitern. Die weisen im Schnitt fünf Tage mehr Fehlzeiten auf als ihre emotional hoch gebundenen Kollegen – und kosten die deutsche Wirtschaft laut Gallup jährlich zwischen 73 und 95 Mrd. Euro.

Soweit die Statistik.

Doch jetzt soll es um Sie gehen. Finden Sie sich in der Statistik wieder? Sind Sie mit Ihrem Arbeitsumfeld unzufrieden? Machen Sie nur noch Dienst nach Vorschrift? Dann sollten Sie sich fragen, ob Ihnen Ihre Zeit nicht zu Schade sein sollte, auf den nächsten Feierabend, das nächste Wochenende, den nächsten Urlaub hinzuarbeiten.

 

Wie gefällt Ihnen Selbstständigkeit als Alternative?

Die Selbständigkeit als Alternative zum unzufriedenen Angestelltendasein ist nur ein Kündigungsschreiben entfernt. Das erfordert Mut und vielleicht müssen Sie auch die ein oder andere Durststrecke überwinden – es winken jedoch bestenfalls Unabhängigkeit, eventuell finanzielle Freiheit und mit Sicherheit eine Menge Spaß und persönliches Wachstum.

Die Möglichkeiten sich selbständig zu machen und sich selbstbestimmt ein motivierendes Arbeitsumfeld zu schaffen waren wohl noch nie so gut wie heute: Im Web wimmelt es von inspirierenden Gründer-Blogs und informativen Beratungsangeboten, in den hintersten Ecken Deutschlands finden sich Gründerevents, Businessplan-Wettbewerbe und teils kostenlose Beratungsstellen. Wer Informationen und handfeste Hilfe beim Weg in die Selbständigkeit sucht, der findet. Voraussetzungen: Offenheit, Engagement und der Wille etwas auf die Beine zu stellen.

Falls Sie mit dem Gedanken spielen, sich selbständig zu machen oder sich bereits in der Startphase befinden, empfehlen wir Ihnen folgenden Lesestoff:

6 Gründe fürs Gründen – und 6 dagegen (für alle, die noch unentschlossen sind)

Geschäftsidee finden: 5 alternative Ansätze (für alle, die eine Geschäftsidee suchen)

Die Business Model Canvas: Geschäftsmodelle erfolgreich (weiter)entwickeln (für alle, die mit Ihrem Geschäftsmodell „spielen“ wollen)

Wie Sie einen guten Firmennamen finden (für alle, die einen Namen für ihr Baby suchen)

Warum Sie einen Businessplan schreiben sollten (für alle, die die Arbeit scheuen)

Wenn Gründer sesshaft werden – Tipps zur Standortsuche (für alle, die noch nicht wissen, wo sie gründen sollen)

Alle Rechtsformen und deren Eigenschaften im Überblick (für alle, die Hilfe bei der Wahl der Rechtsform benötigen)

In 5 einfachen Schritten zu Ihrem Unternehmen (für alle, die gleich online gründen möchten)

Foto © BERKO85

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.