Das „Handbuch für Startups“ – wir verlosen 3 Exemplare des Standardwerks

Das kürzlich im O’Reilly Verlag erschienene „Handbuch für Startups“ gilt in seiner englischen Variante an amerikanischen Universitäten als Standardwerk. Wir stellen Ihnen die deutsche Ausgabe vor – und verlosen hier im Blog 3 Exemplare. Nehmen Sie noch bis zum 22. Dezember an unserer Verlosung teil. 

Das “Startup Owner’s Manual” zählt in den USA bereits zur Standardliteratur, wenn es ums Gründen geht. Genauer gesagt: Ums Gründen einer “temporär existierende(n) Organisation auf der Suche nach einem skalierbaren, nachhaltigen, profitablen Geschäftsmodell” – so die Startup-Definition der Autoren und Entrepreneur-Veteranen Steve Blank und Bob Dorf. Unter dem Titel “Handbuch für Startups” hat der O’Reilly Verlag das Werk nun auf Deutsch veröffentlicht und mit diversen Fallbeispielen aus dem hiesigen Wirtschaftsraum sowie neuer Einleitung angereichert. Als Co-Autoren fungierten zwei Szene-Profis: Niels Högsdal, der an der Hochschule der Medien in Stuttgart Corporate Finance und Entrepreneuship lehrt, sowie Daniel Bartel, ausgebildeter Design Thinker, Lean Entrepreneur und Startup-Berater beim Institute for Business Innovation.

handbuchfürstartups

Das Handbuch für Startups ist ansonsten geblieben, was es war: Das erfreuliche Gegenteil eines klassischen Gründungsratgebers. Hier geht es nicht darum, einen großen Businessplan zu entwerfen und stur daran festzuhalten, hier geht es um ein flexibles, agiles Modell. Produkteigenschaften, Zielgruppen, Vertriebswege: alles nicht in Stein gemeißelt. Das Startup muss einen Bestätigungs- und Anpassungsprozess durchlaufen. Fehler sollen möglichst früh gemacht, finanzielle Desaster vermieden werden.

In zwölf gut strukturierten Hauptkapiteln und mit Hilfe von ca. 40 Checklisten liefert das Handbuch ein Vorgehensmodell für alle, die sich für Lean-Prinzipien und das Business Model Canvas entschieden haben und nun nicht auf die Nase fallen wollen. Herzstück ist das in Kapitel 2 vorgestellte Customer-Development-Manifest (“Es gibt in Ihrem Büro keine Fakten, gehen Sie deshalb nach draußen”). Später widmen sich Blank und Dorf en Detail der Costumer-Discovery und -Validation. Und falls jemand mit den ganzen Begriffen noch nicht vertraut sein sollte, hält eine Glossar praktische Kurzdefinitionen bereit – von A wie Agile Entwicklung (Freund des Gründers) bis W wie Wasserfallmodell (das man doch vermeiden wollte).

Fazit: Pflichtlektüre für alle deutschen Gründer, die das amerikanische Original noch nicht im Schrank stehen haben. Der Rest sollte sich zumindest die neuen Case Studies anschauen.

Jetzt an unserer Verlosung teilnehmen und vielleicht ein Exemplar gewinnen

Als Gründerweihnachtsgeschenk hat uns der O’Reilly Verlag freundlicherweise drei Exemplare des “Handbuchs für Startups” zur Verfügung gestellt, die Sie mit ein bisschen Glück hier im Blog gewinnen können.

Einfach bis zum 22.12., 9:00 Uhr einen Blog-Kommentar hinterlassen und darin kurz erklären, warum Sie das Buch gerne lesen möchten. Die Gewinner werden anschließend ausgelost und bis Heiligabend per E-Mail benachrichtigt.

14 Kommentare zu “Das „Handbuch für Startups“ – wir verlosen 3 Exemplare des Standardwerks

  1. Martin

    Hi!
    Ich studiere Entrepreneurship und ich glaube, dass unsere Standardliteratur mit diesem Buch erweitert werden sollte. Ich durfte Prof. Nils Högsdal und Daniel Bartel bereits kennenlernen, das Buch kann nur gut sein. Die Seite von Steve Blank nutze ich regelmäßig, um die richtigen Tools einzusetzen. Das Buch wäre eine schöne Lektüre für die Semesterferien!

  2. Das Buch steht ziemlich weit oben auf meiner Leseliste – da käme es als Geschenk gerade recht :) Und da ich mich gerade extrem mit Entrepreneurship im Medienbereich auseinandersetze, wäre das ein prima Werk. Würde mich freuen!

  3. Ich beschäftige mich u.a. als Juror mit Businessplänen und sähe insbesondere den Bereich über praktische Arbeit mit Canvas als schöne Fortbildung.

  4. Andre

    Ich interessiere mich sehr für die Start Up Szene.

  5. Saul Lozano

    Nun, von so viel geballtem Wissen und Erfahrungen kann man nur profitieren. Ich habe es auch in meiner Einkaufsliste, warte aber dann doch noch ab, ob Nikolaus auch der Meinung ist, ich war brav. :-)

  6. Benno

    Wir haben vor kurzem gegründet und versuchen uns an die Lean-Prinzipien zu halten. Es wäre schön unser Wissen mit dem Buch vertiefen zu können.

  7. Reinhold

    weil man nie auslernt

  8. Fossi

    Ich möchte mich inspirieren lassen, und vielleicht ist das Buch ja ein Ansporn, zu gründen.

  9. Marie

    Ein Neustart will gut überlegt sein. Vielleicht kann das Buch dabei ja helfen.

  10. Ernie

    Ich bin sicher, das Buch hilft, viele Anfangsfehler zu vermeiden.

  11. Ich bin Fan von dem Lean-Prinzip und freue mich immer, durch Beispiele etwas dazu zu lernen.

  12. Vanessa

    Mein Partner ist zur Zeit noch sehr unsicher bzgl. einer bevorstehenden Selbständigkeit. Vielleicht gelingt es, ihn mit dem Buch besser zu überzeugen.

  13. Sarik

    Man lernt nie aus und auch nach 15 bewegten Jahren Erfahrung im Aufbau von Startups würde ich mich über dieses Standardwerk sehr freuen.

  14. Laura

    Ich bin eher Spätstarter als Frühstarter, da kann ich jede kompetente Information dringend gebrauchen .

    Frohe Adventszeit!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *