Jährlich Rechtsform überprüfen

Unternehmer sollten einmal im Jahr die Rechtsform überprüfen. Über diesen Ratschlag hat GO AHEAD mit Steuerberater Uwe Diekmann gesprochen. Er ist Partner und Geschäftsführer der GDS Gruppe mit Sitz in Köln und Baar/Zug in der Schweiz.

1. Herr Diekmann, Sie raten Unternehmern einmal jährlich die Rechtsform zu überprüfen. Warum?

Uwe Diekmann: Die richtige Rechtsform ist unter anderem abhängig von der Entwicklung des Unternehmens. So kann z. B. bei einer Existenzgründung die Gründung als Einzelunternehmen sinnvoll sein. Im Laufe der Zeit werden aber Größe und Umfang des Unternehmens wachsen, damit einhergehend sollte auch die Rechtsform hinsichtlich haftungsrechtlicher Konsequenzen, Eigenkapitalausstattung, Finanzierungsfähigkeit oder der Aufnahme von Partnern überprüft werden.

2. Anhand welcher Kriterien sollten Unternehmer prüfen, ob die Rechtsform noch zum Unternehmen passt?

Uwe Diekmann: Als Größenkriterien spielen der Umsatz, das Investitionsvolumen und die Anzahl der Mitarbeiter eine gewichtige Rolle.

3. Macht es Sinn, sich dabei extern beraten zu lassen und wenn ja von wem?

Uwe Diekmann: Als Berater kommen im wesentlichen Steuerberater in Betracht, da dort die Kompetenz für die verschiedenen Fragestellungen steuerlicher, rechtlicher, betriebswirtschaftlicher Art gebündelt vorhanden ist. Bei Bedarf wird dann der Steuerberater weitere Experten wie z. B. Juristen hinzuziehen.

Vielen Dank für das Gespräch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.