• Leider Geil! Die genialsten Geschäftsideen der Welt
  • Gründung Gastronomie
    7 Tipps für Ihre Existenzgründung in der Gastronomie
  • Gründen im Nebenerwerb - Frau im Büro
    Halbtags selbstständig: Wie funktioniert eine Gründung im Nebenerwerb?
  • Selbstständig als Handwerker
    Selbstständig als Handwerker: Gründen mit – oder ohne – Meisterbrief
  • Selbstständig als Freiberufler
    Selbstständig als Freiberufler: Die Vor- und Nachteile auf dem Prüfstand

Nachhaltig und gut fürs Budget: Die besten Free/Libre- und Open-Source-Tools für Gründer

open_source_undefeated

Freie und quelloffene Software ist längst flügge geworden. Sie deckt eine Vielzahl von Einsatzbereichen ab. Sie steht für Transparenz und Nachhaltigkeit. Sie kostet theoretisch nichts und praktisch nur Admin-Zeit sowie gelegentlich eine (freiwillige) Spende. Außerdem schneidet FLOSS (Free/Libre and Open Source Software) in der IT-Szene durch die Bank hervorragend ab – und ist in vielen Fällen schon genauso komfortabel und schick wie die proprietäre Konkurrenz. Eine Übersicht der besten Tools von LibreOffice bis UniCenta inkl. Einführung ins FLOSS-Universum.

12 Tipps für bessere Business-Mails

Bessere Business Mails

Mad Men Ade. Vorbei die Zeiten, in denen Sie als Chef Ihrer Sekretärin geschäftliche Briefe diktierten. Heute schreiben Gründer die ersten Mails schon vor dem Frühstück – via Smartphone oder Laptop – flugs nebenbei. Wir verraten Ihnen, wie Sie dabei den richtigen Ton treffen und Ihre Ziele erreichen.

Selbstständig als Handwerker: Gründen mit – oder ohne – Meisterbrief

Selbstständig als Handwerker

Die erste Frage, die sich ein Gründer im Handwerk stellen muss, lautet: Habe ich die nötige persönliche und fachliche Qualifikation? Dabei gilt es zu beachten: Nicht alle 147 Gewerbe, die zum Handwerk zählen, haben dieselben Zugangsvoraussetzungen. Während Maler, Klempner und Bäcker zulassungspflichtige Berufe sind, üben Fotografen, Uhrmacher und Raumausstatter beispielsweise zulassungsfreie Gewerbe aus. Worauf Handwerker im Gründungsprozess achten sollten, lesen Sie hier.

Tagebuch aus New York – Teil 7: Wie läuft’s beim German Accelerator, Stephan Naujoks?

Typisch New York!

snapmobl-Gründer Stephan Naujoks weilt im Rahmen des BMWi-Förderprogramms “German Accelerator” in New York, um die Präsenz seines Startups auf dem amerikanischen Markt aus- und Netzwerke in den USA aufzubauen. Hier im GO AHEAD Gründerblog berichtet er exklusiv aus dem Big Apple. Heute geht’s unter anderem um: Kundengewinnung, Kündigungsraten, Handelskammern und die Vorfreude auf zu Hause.

7 Tipps für Ihre Existenzgründung in der Gastronomie

Gründung Gastronomie

Ein eigenes Café, ein eigenes Restaurant, eine eigene Bar eröffnen – das erscheint vielen ziemlich reizvoll. Wer es tatsächlich probiert, stellt schnell fest, dass die Gastronomie vor allem eins ist: Knochenarbeit. Versucht man sich blauäugig und ohne die nötige Planung als Gastronom, sind die Chancen am Markt jedoch nicht besonders groß. Hier 7 Tipps für Ihre Existenzgründung in der Gastronomie. 

Selbstständig als Freiberufler: Die Vor- und Nachteile auf dem Prüfstand

Selbstständig als Freiberufler

Immer mehr Menschen in Deutschland arbeiten selbstständig in freien Berufen. Viele Ärzte, Anwälte und Steuerberater arbeiten “klassisch” freiberuflich, aber auch immer mehr Kulturschaffende, Journalisten, Kreative, Architekten, Ingenieure oder Unternehmensberater ziehen das Freiberuflertum dem Angestellten-Dasein vor. Selbstständig als Freiberufler – ist das vielleicht was für Sie? Wir haben Vor- und Nachteile zusammengetragen.

Tagebuch aus New York – Teil 6: Wie läuft’s beim German Accelerator, Stephan Naujoks?

Stephan Naujoks, snapmobl

snapmobl-Gründer Stephan Naujoks weilt im Rahmen des BMWi-Förderprogramms “German Accelerator” in New York, um die Präsenz seines Startups auf dem amerikanischen Markt aus- und Netzwerke in den USA aufzubauen. Hier im GO AHEAD Gründerblog berichtet er exklusiv aus dem Big Apple. Heute geht’s unter anderem um: Kundengewinnung, Work-Life-Balance, Neugeschäfte in den USA, Schnitzel mit Bratkartoffeln und die “Schwarze Barbara”.

“Es gibt die Möglichkeit, in einem der vielleicht coolsten Büros in Deutschland zu arbeiten”

Eric Weber, Theresa Walbrach, Alexander Hiller (v.l.n.r.) – das Team des SpinLab

Accelerator-Programme bieten Startups die Chance, die Entwicklung ihrer Ideen zu beschleunigen: Etablierte Organisationen stellen Gründern für einen begrenzten Zeitraum die nötigen Ressourcen zur Verfügung. Im SpinLab, dem Accelerator der Handelshochschule Leipzig (HHL), gibt’s beispielsweise wöchentliche Workshops, Mentoring oder Zugriff auf das HHL-Netzwerk. Im Interview stellt uns Eric Weber, CEO und Mitgründer des SpinLab, das Programm detaillierter vor. 

Tagebuch aus New York – Teil 5: Wie läuft’s beim German Accelerator, Stephan Naujoks?

Tagebuch NYC 05

snapmobl-Gründer Stephan Naujoks weilt im Rahmen des BMWi-Förderprogramms “German Accelerator” in New York, um die Präsenz seines Startups auf dem amerikanischen Markt aus- und Netzwerke in den USA aufzubauen. Hier im GO AHEAD Gründerblog berichtet er exklusiv aus dem Big Apple. Heute geht’s unter anderem um: Kundengespräche im Billiardzimmer, Business-Engel, belgisches Bier, Pivoting-Qualitäten, Coney Island, Hotdogs und Müllschlucker.

Wenn Gründer sesshaft werden – Tipps zur Standortsuche

Standort 00

Alle Existenzgründer stehen irgendwann vor der Frage, an welchem Standort ihr Unternehmen die besten Aussichten auf Erfolg hat. Eine pauschale Antwort gibt es jedoch nicht, denn die Suchkriterien sind nicht immer gleich: Abhängig davon, ob ein Startup etwas produziert oder Dienstleistungen anbietet, variieren die Ansprüche. Und natürlich spielt auch die Branche eine Rolle bei der Wahl des optimalen Standorts. Wir erklären, was Gründer beim Einrichten Ihrer Homebase alles beachten sollten.

Inbound Marketing 101: Nachhaltige, budgetschonende Pull-Strategien für Gründer

inbound_marketing_title

Frisch gegründete Firmen müssen sich darum kümmern, schnell an Bekanntheit zuzulegen und Kunden zu gewinnen. Eine aufwändige Marketing-Kampagne lässt sich aber oft nicht realisieren: Es steht zu wenig Personal zu Verfügung, und die großen Budgets fehlen ebenfalls. Vielleicht ist eine solche Kampagne aber auch gar nicht so sinnvoll. Das Konzept des Inbound-Marketings bricht mit Konventionen und beschreitet neue Wege in Sachen Werbung und Kundenbindung. Ein Gastbeitrag von Inken Kuhlmann.

Solopreneurship – wie funktioniert das?

Solo(preneur) 1

Ein Unternehmen ganz alleine auf die Beine stellen, geht das überhaupt? Solopreneure machen es vor und führen ihre Startups ohne Angestellte und Mitgründer. Voraussetzung dafür sind Allrounder-Fähigkeiten, erste Business-Erfahrungen und moderne, digitale Tools. Wir verraten Ihnen, was es bei der Gründung im Alleingang zu beachten gilt.

Tagebuch aus New York – Teil 4: Wie läuft’s beim German Accelerator, Stephan Naujoks?

Tagebuch NYC 04

snapmobl-Gründer Stephan Naujoks weilt im Rahmen des BMWi-Förderprogramms “German Accelerator” in New York, um die Präsenz seines Startups auf dem amerikanischen Markt aus- und Netzwerke in den USA aufzubauen. Hier im GO AHEAD Gründerblog berichtet er exklusiv aus dem Big Apple. Heute geht’s um Wertversprechen und Marktsegmente, ungewöhnliche Vorstellungrunden, ganz große und ganz kleine Dinge in NYC, einen Trip zu den Niagarafällen und den Winter in der Stadt.

Zauberformel Lean Startup: Was verbirgt sich hinter der schlanken Gründungsvariante?

Lean Startup

Das Buzzword “Lean Startup” bezeichnet eine Gründungsphilosophie, die ihren Ursprung im Silicon Valley hat. Angewandt wird hierbei eine Art Learning-by-Doing-Methode, die einen anderswo oft vernachlässigten Faktor in den Mittelpunkt stellt: das Urteil der Kunden. Ausführliches Feedback in der Frühphase dient so als Richtschnur für Produktentwicklung und Servicegestaltung – wie’s funktioniert, lesen Sie hier.

“Wir scheinen mit der App einen Nerv getroffen zu haben” – Interview mit “Fiete”-Papa Wolfgang Schmitz von Ahoiii Entertainment

fiete_01

Vielen Eltern, die gleichzeitig auch Smartphone- oder Tabletbesitzer sind, dürfte er schon mal über den Bildschirm gelaufen sein: Fiete, der Seemann. Die freundliche Figur im Ringelpulli ist Protagonist einer gleichnamigen Puzzle-, Abenteuer- und Experimentier-App-Reihe für kleine Kinder. Kommerziell ist sie sehr erfolgreich (international mehr als 1 Mio. Downloads) und konnte außerdem schon mehrere Auszeichnungen gewinnen.

Halbtags selbstständig: Wie funktioniert eine Gründung im Nebenerwerb?

Gründen im Nebenerwerb - Frau im Büro

Selbstständig sein – das geht auch als Nebenjob. Hohe Flexibilität, geringes Risiko und die Möglichkeit, eine Geschäftsidee erst einmal auszutesten, bevor alles auf eine Karte gesetzt wird, machen die “Halbtagsselbstständigkeit” besonders attraktiv. Gründer, die im Hauptberuf etwas anderes machen, müssen allerdings wissen, welche Besonderheiten gegenüber Arbeitgebern, Fiskus, Krankenkasse und Co. gelten.

Tagebuch aus New York – Teil 3: Wie läuft’s beim German Accelerator, Stephan Naujoks?

Stephan Naujoks, snapmobl

snapmobl-Gründer Stephan Naujoks weilt im Rahmen des BMWi-Förderprogramms “German Accelerator” in New York, um die Präsenz seines Startups auf dem amerikanischen Markt aus- und Netzwerke in den USA aufzubauen. Hier im GO AHEAD Gründerblog berichtet er exklusiv aus dem Big Apple. Heute geht’s um einen snapmobl-Praxistest, Interviews mit potentiellen Kunden, Lean-Startup-Prinzipien, Rodeln im Central Park und die Crux mit der Internettelefonie.